SERVICE & AKTUELLES
ZURÜCK

29. Mai 2017


Breitbandinitiative erhält Förderbescheide


Für den Bau des Backbones und der Ortsnetze im Landkreis Tuttlingen hat Innenminister Thomas Strobl am Montag, 22. Mai, zwei Förderbescheide in Höhe von insgesamt 1.103.255 Euro an die Breitbandinitiative Tuttlingen (BIT) überreicht. Mit den geförderten Ausbauprojekten beginnt der reguläre Glasfaserausbau der BIT mit 6,5 km Kreisbackbone und dem Ausbau der Ortsnetze. Der innerörtliche Ausbau erfolgt zunächst gemeinsam mit drei Mitgliedskommunen, den Gemeinden Emmingen-Liptingen und Immendingen sowie der Stadt Tuttlingen mit dem Stadtteil Möhringen.

"Das Thema Breitband ist für die Gemeinden und ihre Betriebe einer der zentralen Schlüsselfaktoren der Zukunft", ist Landrat Stefan Bär überzeugt. "Daher zählt die Schaffung einer Breitband-Infrastruktur zu den zentralen Aufgaben der kommenden Jahre. Wir erachten es als enorm wichtig, dass Glasfaser in jedes Haus, jedes Unternehmen sowie jede Schule kommt und freuen uns, dass der Ausbau nun startet", betont der Landrat.

Für die Neuverlegung des Backbones erhält die BIT 442.775 Euro bei zuwendungsfähigen Kosten von 621.900 Euro. Im Zuge der geplanten Baumaßnahme werden auch die Gemeinde Immendingen, die Stadt Tuttlingen sowie die Gemeinde Emmingen-Liptingen auf den Gemarkungen Hattingen, Möhringen, Tuttlingen und Emmingen FTTB-Strukturen in Form von Mikrorohrverbänden für die zukünftigen innerörtlichen Netze mitverlegen, so dass alle möglichen Synergien voll ausgeschöpft werden. Am Übergabepunkt (Point of Presence, PoP) von Emmingen-Liptingen werden landwirtschaftliche Höfe auf Gemarkung der Stadt Tuttlingen, Möhringen und der Gemeinde Immendingen mitversorgt.

Für den innerörtlichen Ausbau erhalten die Beteiligten der BIT 660.510 Euro bei zuwendungsfähigen Kosten von 1.043.400 Euro. Bei der Baumaßnahme zusammen mit der Gemeinde Emmingen-Liptingen handelt es sich um eine Neuverlegung der Infrastrukturen für den Aufbau eines Höchstgeschwindigkeitsnetzes.


(v.l.n.r.): Bürgermeister Joachim Löffler, Emmingen-Liptingen; Christiane Reich, Ingenieurgesellschaft SBK; Innenminister Thomas Strobl; Dezernent Michael Guse, Landratsamt Tuttlingen; Frank Baur, Vorstand BIT; Uwe Keller, Stadtkämmerer Tuttlingen